100 Jahre Landesstreik: Die Tagung.

100 Jahre Landesstreik: Ursachen, Konfliktfelder, Folgen

Eine historische Tagung für alle Interessierten

Mittwoch, 15. November 2017, 9.15–17 Uhr, Hotel National, Hirschengraben 24, 3011 Bern

Laden Sie hier den Flyer zur Tagung herunter.

Was waren die Ursachen für den Landesstreik und wie ist er in das internationale Geschehen eingebettet? Welche Konfliktfelder akzentuierten sich im Vorfeld und welche Folgen hatte der Streik? Gibt es Auswirkungen bis in die jüngere Geschichte der Schweiz? Welches ist das «Erbe» des Streiks und wie gehen wir damit um?

Ein Jahr vor dem 100-jährigen Jubiläum zeigt die Tagung vom 15. November 2017 den aktuellen Forschungsstand zum Landesstreik auf und bietet eine Plattform für alle Interessierten, sich mit HistorikerInnen darüber auszutauschen. Die Tagung wird simultan übersetzt (dt. / frz.). Tagungsgebühr Fr. 150.–, Ermässigung für Studierende und Lernende.

Online-Anmeldung hier. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Die SGB-Gewerkschaften übernehmen für ihre Mitglieder die Tagungsgebühr von Fr. 150.–. Kontakt: 031 377 01 01 (SGB-Sekretariat)

Programm

Tagungsleitung: Dore Heim, SGB

  • 9.15 Begrüssung und Eröffnung. Paul Rechsteiner, Präsident SGB und Ständerat SP/SG

Teil 1: DER LANDESSTREIK – EINBETTUNG, URSACHEN

  • 9.30 Die «siegenden Geschlagenen»: Kontext und Verlauf der Landesstreikbewegung. Dr. Adrian Zimmermann, Delsberg
  • 9.50 Von Notstand und Wohlstand. Die Rolle der Ernährungskrise im Landesstreik. M. A. Maria Meier, Luzern
  • 10.10 Die Bankiers gegen den Landesstreik. Dr. Marc Perrenoud, Neuenburg
  • 11.00 Pause

Teil 2: KONFLIKTLINIEN, KONFLIKTFELDER

  • 11.30 Kampf für Frauenrechte – Allianzen und Bruchlinien. Dr. Elisabeth Joris, Zürich
  • 11.50 «Unerwünschte» und Überfremdung: 1917–1918 und der Wendepunkt in der Ausländerpolitik. Prof. Silvia Arlettaz, Freiburg
  • 12.30 Stehlunch

Teil 3: DIE REAKTION

  • 13.30 Klassenkampf von oben? Die Rolle der Arbeitgeberorganisationen. Dr. Pierre Eichenberger, Zürich
  • 14.00 «1918er Rechte»: Bürgerwehren, Streik-Bekämpfung, Nachrichtendienste, Bürgerblock-Politik. Dr. Andreas Thürer, Kreuzlingen
  • 14.30 Pause

Teil 4: DER LANDESSTREIK ALS WENDEPUNKT

  • 15.00 Der Aufstieg der schweizerischen Gewerkschaften als Folge des Landesstreiks. Dr. Bernard Degen, Basel
  • 15.30 Tagungskommentar. Annette Hug, Autorin
  • 15.45 Schlusspodium. Dr. Roman Rossfeld, Bern; Prof. em. Hans Ulrich Jost, Lausanne; Prof. Christian Koller, Zürich; Dr. Rebekka Wyler, Erstfeld UR; Moderation: Stefan Keller und Annette Hug
  • 17.00 Abschied und Dank. Dore Heim, SGB