Sonntag, 26. August 2018. 11.00 Uhr
Alte SBB-Hauptwerkstätte, Gösgerstrasse 52, 4600 Olten

Die Eisenbahner spielten eine zentrale Rolle im Landesstreik. In der ehemaligen Hauptwerkstätte der SBB in Olten findet von August bis September das Theater 1918.CH statt. Die gemeinsame Veranstaltung mit dem Polit-Forum Bern dreht sich um die Fragen von Armut, Macht und Reichtum: Welche Rezepte gab es damals, welche gibt es heute? Wie hat sich die Verteilung der Macht in den letzten Jahren geändert? Welche Rolle spielt Armut heute in der Schweiz?

Debatte mit einem szenischen Beitrag aus der Inszenierung 1918.CH – 100 Jahre Landesstreik unter der künstlerischen Leitung von Liliana Heimberg und Brunch im Anschluss.

Moderation: Christoph Keller (SRF2)
Es diskutieren: Carlo Knöpfel (Prof. Hochschule für Soziale Arbeit FHNW), Marcel Meili (Arch. Prof. ETH; Erbeninitiative datuma der Gebrüder Meili), Thomas Näf (Präsident KABBA – Komitee der Arbeitslosen und Armutsbetroffenen) und Nora Wilhelm (collaboratio helvetica).

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.